Mikro Stamping


Die Haut wie Neu

microstamping

Microfeine Perforationen der Haut und transdermale Wirkstoffzufuhr lösen ein geballtes Kommando von Repair-Komplexen aus.

Revolutionäre Ergebisse bei:
  • Hautstraffungen im Gesicht, Hals, Dekollete
  • Faltenbehandlungen, Nasolabialfalte, Rauerfältchen
  • Aknenarben, Dehnungsstreifen
  • Pigmentstörungen
  • Haarausfall
  • Verfeinerung des Hautbildes

Beim Micro-Stamping werden mit einer Art motorisiertem Stift, welcher mit einem "Stempel" voller feinster, steriler Nadelchen bestückt ist, kleinste Mikroperforationen in der Haut erzeugt und Wirkstoffe direkt unter die Hautoberfläche eingeschleust.

Diese mikrofeinen Verletzungen der Haut sind keine Zerstörung des Gewerbes, vielmehr ist es ein Reiz, bzw. die Vortäuschung einer Verletzung, welcher eine ganze Reihe von Reparaturmechanismen in Gang setzt. Neben der erheblichen Neuformierung von Collagen- und Elastinfasern (bis zu 1000%), werden auch neue Kapillaren und Keratinozyten gebildet. Die Haut wird nicht nur dicker, straffer und feiner - auch Pigmentflecken und Narben sind infolge dieses Remodellierungsprozesses sehr effizient behandelbar.

Die durchschnittliche Hautdicke beträgt ca. 1,5 mm und stellt eine natürliche Schutzfunktion für "Eindringlinge" dar. Genau dieser Schutzmechanismus ist jedoch eine fast unüberwindbare Barriere zur Aufnahme von Wirksubstanzen in der Kosmetik. Diese Barrierefunktion zu überwinden um Wirkstoffe effizient in tiefes Hautgewebe - bis in die Zelle bringen - stellt seit Jahren eine Herausforderung an die Wissenschaft dar und wurde durch die mikrofeine Perforation in Millisekunden beeindruckend bewiesen.

Gerade die Kombination von hochkonzentrierten Wirksubstanzen gemeinsam mit dem geballten Reparaturprozess ermöglicht neue Wege in der nicht operativen Schönheitswelt.

Die Punktationen dauern jeweils nur Bruchteile von Sekunden, weshalb die Behandlung beinahe schmerzfrei ist.